“IN DEM NETZ” – Ingolstädter Demenznetzwerk –

Neubelebung von IN Dem Netz – das Ingolstädter Demenznetzwerk „Wege gemeinsam gehen“

Bereits 2009 wurde das Ingolstädter Demenznetzwerk, nach einem Aufruf der Robert Bosch Stiftung von der Stadt Ingolstadt in Zusammenarbeit mit der Ingenium-Stiftung und der Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt e.V. gegründet. Gesucht und finanziell gefördert wurden deutschlandweit Kommunen, die sich mit großem Engagement für Menschen mit Demenz und deren gesellschaftliche Teilhabe einsetzten. Aufgrund des großen Interesses wurde auch 2010 eine neue Ausschreibung durchgeführt. Die Stadt Ingolstadt gehörte zu den 37 im Jahr 2010 ausgewählten Projekten und wurde bis Ende Januar 2012 mit 9.500 Euro finanziell gefördert.

Seit 2019 arbeitet die Stadt Ingolstadt in Kooperation mit der Ingenium-Stiftung an der Wiederbelebung des Demenznetzwerkes. Ziel ist es, gemeinsam die regionale Versorgungssituation für Menschen mit Demenzerkrankungen und deren pflegenden Angehörigen in Ingolstadt zu verbessern. Dabei sollen durch Information und Aufklärung, Hemmungen und Vorurteile abgebaut und dadurch eine Sensibilisierung und Enttabuisierung in der Bevölkerung erreicht werden.

Oktober 2019 fand die Auftaktveranstaltung Neubelebung von IN Dem Netz – das Ingolstädter Demenznetzwerk „Wege gemeinsam gehen“ am Klinikum Ingolstadt für alle die sich in Ingolstadt und der Region für Menschen mit Demenzerkrankungen und deren Angehörige einsetzen sowie für alle interessierten Einrichtungen und Unternehmen statt. Die Stadt Ingolstadt fördert und unterstützt die Aufklärung und Informationsarbeit. So werden u.a. kostenlose Veranstaltungen für unterschiedliche Berufsgruppen wie Feuerwehr, Krankenhaus, Busfahrer, Betreuer, Polizei, Mitarbeiter der Stadt, etc. angeboten. Bei Interesse nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!